Märchenkita erhält als erste in MV das Qualitätssiegel „Schachkita“

Begeisterung bei jedem Zug

Schwerin. Als erste Kindertagesstätte in Mecklenburg-Vorpommern wurde die Schweriner Märchenkita als „Schachkita“ ausgezeichnet. Das Qualitätssiegel der Deutschen Schachjugend erkennt damit ein Generationen übergreifendes Freizeitangebot an, das den Kindern bei jedem Zug echte Begeisterung bringt.

Immer montags treffen sich 23 Mädchen und Jungen der Märchenkita zur Schach-AG. Seit zehn Jahren lernen Kinder hier unter fachkundiger Anleitung, mit welchen Zügen sie ihren Gegenspieler schachmatt setzen können. Sie erfahren von ihren Spielpartnern der Seniorengruppe des Stadtteiltreffs aber auch, mit Geduld und Überlegung ihre Figuren ziehen zu lassen. Jörg Schulz, Geschäftsführer der Deutschen Schachjugend, würdigte dieses Engagement am Montag mit der Auszeichnung als „Schachkita“. Damit ist die Märchenkita, die zur Kita gGmbH gehört, die erste Kindertagesstätte Mecklenburg-Vorpommerns und eine der wenigen in Deutschland, die sich über diese besondere Anerkennung freuen darf. „Ich habe in der Bewerbung gelesen, dass die Initiative aus dem Seniorenbereich gekommen ist und seither Generationen verbindend Schach gespielt wird. Das finde ich ganz toll“, so Jörg Schulz. Er überreichte das Siegel an Kita-Leiterin Stefanie Huth, die ihrerseits betonte, welch großen Anklang das Schach-Angebot in der Kita findet. „Nicht nur in der von Martin Liermann und Franziska Warda geleiteten Arbeitsgemeinschaft ist diese Begeisterung zu spüren. Die Bretter werden auch im Alltag rausgeholt. Im Sommer spielen wir im Freien. Beliebt sind ebenso die Schachturniere.“

Ins Leben gerufen wurde die Schach-AG der Märchenkita von Gerhard Müller. Der heute 80-Jährige beherrscht bereits seit seinem fünften Lebensjahr das Königsspiel. Als Mitglied der Seniorengruppe im Stadtteiltreff öffnete er buchstäblich die Tür zur benachbarten Kita und freut sich seither über die schönen Begegnungen mit den interessierten Kindern. „Ich warte immer ganz doll auf den Schach-Montag, weil das Spiel viel Spaß macht“, sagt Maximilian. Auch Alexandra ist gern dabei, „weil es so spannend ist“. Bernd Segebarth vom Verein der Schweriner Schachfreunde begrüßt das Engagement der Kita, die es ermöglicht, die Freude am Schachsport zu teilen.

Das Qualitätssiegel der Deutschen Schachjugend wurde in Schwerin bereits an die Grundschule Lankow und die ecolea vergeben. „Es ist außergewöhnlich, dass wir damit in einer Stadt jetzt die dritte Einrichtung würdigen können. Die Märchenkita trägt mit dieser Auszeichnung dazu bei, dass Schwerin erfolgreich auf dem Weg ist, Schach-Hauptstadt zu werden“, so Jörg Schulz bei der Verleihung.

ba

Im Anschluss an die Ehrung spielten Kinder und Senioren noch gemeinsam: natürlich Schach   Foto: Kita gGmbH
Im Anschluss an die Ehrung spielten Kinder und Senioren noch gemeinsam: natürlich Schach Foto: Kita gGmbH
Jörg Schulz von der Deutschen Schachjugend übergibt das Qualitätssiegel an Kita-Leiterin Stefanie Huth   Foto: Kita gGmbH
Jörg Schulz von der Deutschen Schachjugend übergibt das Qualitätssiegel an Kita-Leiterin Stefanie Huth Foto: Kita gGmbH

««« zurück zur Übersicht