Schwerin | 30.12.2022

erfahren ...

Berliner Winterkuchen

Es ist Winter und bald Weihnachten, die Zeit der süßen Leckereien. Da dachten wir, dass es Zeit ist, selbst es etwas zu zaubern. Viele verschiedene Ideen wurden zusammengetragen. Die Auswahl fiel auf den Berliner Winterkuchen, eine Art Lebkuchen. Aus dem Rezept entnahmen wir die einzelnen Zutaten. Das Mehl wird in Gramm, die Milch in Liter und das Salz sogar in Teelöffeln gemessen. Zum Messen des Mehls nimmt man eine Waage, für die Milch einen Messbecher und Eier werden in Stückzahlen eingeteilt. Toll, was es so alles gibt, um zu messen und zu wiegen. Nun geht es darum, welches von uns Kindern welche Aufgabe übernimmt. Wir einigen uns darauf, dass immer zwei Kinder eine Aufgabe übernehmen. Ein Team misst Mehl, Zucker, Milch und so weiter ab, ein anderes gibt die Zutaten in eine Schüssel. Das nächste Team rührt alles mit einem Mixer zu einem leckeren Teig. Der Teig wird nun auf ein Backblech mit Backpapier gegeben und alle Kinder verstreichen ihn mit ihrem Löffel. Das Blech wird in den Ofen geschoben. Alle sitzen gespannt vor dem Ofen und schauen dem Kuchen beim Backen zu. ,,Wow ist das ein süßer Duft'', der sogar durchs ganze Hortgebäude zieht. Der Kuchen ist nun fertig, wir lassen ihn abkühlen, schneiden ihn auf und lassen ihn uns schmecken.

Forscherfragen: Welche Zutaten benötigen wir? In welchen Mengeneinheiten messen wir die Zutaten ab und mit welchem Gerät? Wie können wir die einzelnen Aufgaben verteilen?

Zurück