Schwerin | 06.01.2023

erfahren ...

Besuch einer Hebamme

Nachdem die Kinder viel über den Tod erfahren haben, stand irgendwann die Frage nach Leben im Raum. Wie entsteht neues Leben? Wie verläuft eine Schwangerschaft und eine Geburt? Was passiert mit dem neuen Leben nachdem es geboren wurde? Wer kann das am besten wissen als eine Hebamme? So entstand mit Hebamme Nicole das Projekt „Leben beginnt“. Zur Vorbereitung bekamen die Kinder einen persönlichen Baby-Steckbrief, den sie gemeinsam mit ihren Eltern ausfüllen durften. Dann begann die spannende Reise von der Befruchtung bis zur Geburt eines Kindes. Spektakulär wurde es, als die Jungs einen Babybauch umgehängt bekamen. „Oh Gott, auf Dauer wird das ganz schön schwer.“ „Und die ganze Hausarbeit.“ Mit einem Bewegungsspiel erklärt Hebamme Nicole die Wehen und die Geburt. „Aber was passiert nach der Geburt?“ und „Warum kann sich keiner der Kinder daran erinnern?“. Geduldig beantwortete Hebamme Nicole kindgerecht alles, was die Kinder wissen wollten. Manche trauten sich nicht, ihre Fragen zu stellen. Dafür gab es die Möglichkeit, anonyme Fragen in Hebamme Nicoles Kitteltasche zu stecken. Und auch diese Fragen wurden beantwortet.
Ein großes Dankeschön an Menschen wie Hebamme Nicole.


Bildungs- und Erfahrungsfelder laut BiKo:
Im Sinne des Ko-Konstruktiven Prozess fördert dieses Projekt die Kommunikation, Sozial- Sachkompetenz und die Wahrnehmung des Umfeldes, sowie jedes einzelne Kind und der Gruppe. Die Kinder wurden als aktiver Mitgestalter mit einbezogen.

Zurück