Die Reise

Eine feinfühlige Reise mit den Füßen über das Kitagelände

„Aua, ich glaube, ich bin über einen spitzen Stein gelaufen.“ meinte ein Kind und schaute sich fragend um. „Hier liegt auch ein dicker Stock.“ erwiderte ein anderes Kind.
Die Kinder konnten nun ihre Schuhe ausziehen und auf Erkundungstour über das Kitagelände gehen.
Der Weg führte über sandigen Boden: „Das kitzelt.“ „Das ist weich und warm.“
Weiter ging es über das Gras: „Oh, so weich. Es ist kuschelig.“
Die Pflastersteine fühlten sich so an: „Die sind ganz hart und kalt.“
Unter der Eiche fanden die Kinder viele Eicheln: „Die pieken und tun am Fuß weh.“ Einige Kinder sammelten sie auf und steckten sie sich zwischen die Zehen und versuchten, damit weiter zu gehen. „Aua, das tut jetzt so weh, wie vorhin als ich gelaufen bin. Ich glaube, es war dann eine Eichel.“
Als die Kinder am moosbedeckten Boden ankamen, blieben sie stehen und fühlten: „Ah, so schön weich. Aber auch kalt und nass. Merkst du das auch?“
Nach der abenteuerlichen Reise ging es zurück in den Sand und die Kinder buddelten ihr Füße ein und entspannten sie mit einer Sandmassage.

Weiterführende Forscherfragen:
Welche Gegenstände fühlen sich noch weich oder hart an?
Welches Gefühl mögen meine Füße gar nicht?
Welche Bodenbeschaffenheiten kann ich noch auf dem Kitagelände erfühlen?

Zurück