Schwerin | 11.01.2023

erfahren ...

Neue Töne für die Jüngsten

Jeden Tag hören wir mit unseren Ohren Geräusche. In den ersten Lebensjahren lernt ein Kind täglich immer wieder neue Töne kennen.

Wir begannen mit unserem Körper zu musizieren und es entwickelte sich das Projekt ,,Mit Musik durch den Advent". Wir konnten mit den Händen klatschen, aber nicht nur mit beiden Händen zusammen, sondern auch an ganz vielen anderen Gegenständen. Es wurde an den Teppich, die Wand, die Tische, die Stühle geklatscht. Die Kinder merkten beim Klatschen, dass man je nach Intensität die Hände verschieden belastet. Dies zeigte sich mit folgendem Kindermund: ,, Hand Aua, Hand rot, Hand warm, Hand kaputt".
Außerdem lernten wir ein Keyboard kennen, auf welchem wir mit Drücken der Tasten viele verschiedene Töne hören konnten. Beim Mittagessen gab es als Nachspeise einmal Pudding aus kleinen Bechern. Die konnten wir mit Alufolie und Reis in kleine Rasseln verwandeln. Beim Musizieren mit ihnen konnten wir feststellen, dass beim schnellen Bewegen der Rassel laute Geräusche zu hören sind und beim langsamen Bewegen ganz leise!

Zurück