In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal

 

Kirschblüte

Unsere Welt

  • naturverbundene, ökologisch orientierte Pädagogik
  • offene Kindergartenarbeit
  • kreatives Erleben mit alternativen Bastel-und Spielmaterial
  • Gesundheitsförderung durch Yoga, Kneipp und Erlebniswanderungen
  • familiäres Miteinander

„Ökologisch, praktisch, gut!“ – Kirschblütenkinder lassen auch aus Korken, Pappresten und Reiskörnern Kunstwerke entstehen. Als moderne Einrichtung im Westen von Schwerin mit besonderem, ökologischem Profil ist es unser Anliegen, naturverbundene Impulse zu geben. Kinder und ihre Begleiter sollen für Nachhaltigkeit in ihrer Lebenswelt sensibilisiert werden, sodass Ökologie gelebt wird.

Selbstständigkeit und bedürfnisorientierte Alltagsgestaltung bietet die offene Pädagogik unseres Hauses. Durch großzügige Funktionsräume gibt es ausreichend Platz für eine freie, kindliche Aktivität. Atelier, Bauspielplatz, Wasserspiele, Lernwerkstatt, Forscherwerkstatt, sowie unser moderner und vielseitig genutzter Sportraum laden zum Lernen, Spielen, Zusammensein und Welterkunden ein. Die offenen Strukturen fördern viele Kompetenzen der Kinder. Kreativität, Selbstwirksamkeit, Selbstbewusstsein, Forscherdrang und Bildung von Spielgruppen werden entwickelt.

Der tägliche Gesprächskreis schafft Gemeinschaftsgefühl, gibt Gelegenheit zum gemeinsamen Musizieren und fördert die Sprachkompetenz. Der Kinderrat und das tägliche Mitbestimmen der Kinder zeigen, dass bei uns Partizipation gelebt wird. Das KiföG – MV, sowie die Bildungskonzeption bilden bei allem pädagogischen Handeln den Rahmen unser täglichen Arbeit.

Der Außenbereich der Kita „Kirschblüte“ mit dem angrenzenden Friesensportplatz lässt uns die Natur als zusätzlichen grünen Raum für Kinder nutzen. Bewegung und Naturerfahrungen sammeln wir nicht nur auf unserem Hof und dem großen Sportplatz, auch Beobachtungsgänge und Erlebniswanderungen gehören zu unserem pädagogischen Konzept. Die gesunde Entwicklung und das Körperbewusstsein werden besonders durch Angebote wie Fußgymnastik, Kneippen, Yoga, Massagen, das gemeinsame Einkaufen und Zubereiten von Mahlzeiten aus frischen Zutaten in der Kinderküche, die flexiblen Essenzeiten im Kinderrestaurant, dem Beachten der individuellen Ruhebedürfnisse der Kinder, Zahnpflege und Vorsorgeuntersuchungen unterstützt.

Der Kindergartenalltag wird zusätzlich durch Projekte, wie das Papilio-Projekt, Jolinchen-Kids, Haus der kleinen Forscher, Generationsübergreifende Angebote wie das Singen im „Haus Seeblick“ und die Vorleserunden durch Senioren in unserem Haus, Jahresprojekte wie „Gewaltfreie Kommunikation“ und das Marburger Konzentrationstraining, gestaltet. Multiperspektive Teams bilden die Einheit aus pädagogischen Fachkräften und Experten von der Frühförderstelle – ASB.

Unser Konzept

  • K  Kindsein und Kreativität    
  • I   Interaktion    
  • R  Rituale    
  • S  Spaß    
  • C  Chancengleichheit von Anfang an    
  • H  Haltung zu Natur, Umwelt und Mitmenschen
  • B  Bildung
  • L  Liebevolle Begleitung
  • Ü  Überraschungen
  • T  Transparenz
  • E  Elternpartnerschaft

Unsere Daten

Wossidlostraße 61
19059 Schwerin
Weststadt
Telefon: 0385 71 06 04

Leitung:
Frau Eschen

Öffnungszeiten:
6.00 Uhr - 17.30 Uhr

Bildungsschätze

 

In einem kleinen Apfel

Einige Tage haben wir schon beobachtet,dass immer wieder Äpfel vom Apfelbaum auf die Wiese gefallen sind.
Wir haben die Äpfel aufgesammelt und sie den Käfern und Schnecken zum Fressen hingelegt. Heute haben wir uns die Äpfel einmal genauer angesehen und uns gefragt: Warum liegen die Äpfel schon auf der Wiese, die sind doch noch grün? "Der Wind hat sie heruntergepustet!"
Kann man die Äpfel schon essen? Inzwischen hatte auch schon jemand probiert. "Nein, die sind noch ganz sauer!" "Die sind auch noch ganz hart!" und dann haben wir entdeckt, dass ein Apfel ein Loch hat. Vielleicht hat sich ja ein Tier hineingefressen und wohnt jetzt darin? Wir haben überlegt, ob wir den Apfel aufschneiden und hineinschauen, aber dann hätten wir die Wohnung kaputt gemacht und das wollten wir nicht. Wir haben die Äpfel in die Sonne gelegt und uns dann lieber die Geschichte von der Raupe Nimmersatt aus dem Regal geholt. Die hatte soooo großen Hunger und hat sich auch durch einen Apfel gefressen und dann auch noch durch zwei Birnen, drei Pflaumen ... und wurde am Ende ein wunderschöner Schmetterling.
Erfahrungsfelder: Tiere beobachten und darüber sprechen und über das Wachsen von Pflanzen erzählen.

Die Raupe Nimmersatt

Veranstaltungen

16.12.2021

Elternabend bei den Libellen

Nähere Informationen folgen

27.12. - 31.12.2021

Weihnachtsschließtage

Kalender

< September 2021 Oktober 2021 November 2021 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31