In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal

 

Anne Frank

Unsere Welt

  • fröhlich und nachdenklich
  • Groß und Klein
  • laut und leise
  • langsam und schnell
  • BUNT – Einzigartigkeit und Gemeinsamkeit

„Wer will fröhlich spielende Kinder seh´n, der muss in unsere Kita geh´n…“ Schon beim Betreten unseres einzigartigen, überraschend großzügigen Geländes, bekommt jeder Lust, zu spielen, zu laufen, zu toben und seine Umwelt zu erkunden. Zahlreiche Spiel- und Erlebnisbereiche laden die Kinder zum Entdecken, Experimentieren und Bewegen ein.

Hier steht keiner still. Es wird Sandkuchen gebacken, gematscht, geklettert, in Büschen und Spielhäusern Verstecken oder Familie gespielt, Rennen gefahren, oder das Wetter an der von den Kindern gebauten Kinder-Wetter-Station beobachtet. Ein angelegter Hang lädt im Sommer zum Rutschen und im Winter zum Rodeln ein.

Bei einem Rundgang durch unser Haus finden sich vielfältig gestaltete Funktionsräume.  Dort können die Kinder als Akteure ihrer selbst eigene Ideen entwickeln und verwirklichen. Zugleich bieten die Räume auch ausreichende Möglichkeiten für Ruhe, Entspannung und Gesprächskreise.

Das Herzstück unserer Einrichtung ist ein großer, mit Spiegel-, Kletter- und Sprossenwand ausgestatteter Mehrzweckraum. Kinder aller Altersgruppen machen hier täglich ganzheitliche Erfahrungen. Bereitgestellte Spiel- und Sportgeräte, Bewegungsparcours, aber auch Angebote wie Yoga orientieren sich an den Bedürfnissen der Kinder und tragen zu ihrem körperlichen und seelischen Wohlbefinden bei.

Vielfältige Projekte erschließen unseren Kindern neue Erfahrungswelten und lassen sie sowohl innerhalb als auch außerhalb der Kita auf Entdeckungsreise gehen. Die Projektplanung sowie alle anderen Aktivitäten finden immer unter Beteiligung der Kinder statt. Unsere Kinder haben ein Recht auf Selbst- und Mitbestimmung. Dies spiegelt sich auch im selbstgewählten Kinderrat wider.

Für unseren Kita-Alltag gilt: Das Kind entdeckt spielend seine Welt. Unser multiprofessionelles Team ist Beobachter, Impulsgeber und Partner der Kinder.

Unser Konzept

  • O  Ort der Vielfalt
  • F  Forschen und Entdecken
  • F  freundschaftliches Miteinander
  • E  Elternpartnerschaft
  • N  Neugierde wecken

Unsere Daten

Möllner Straße 25
19057 Schwerin
Lankow
Telefon: 0385 48 41 308

Leitung:
Frau Schmallowsky

Öffnungszeiten:
6.00 Uhr - 17.00 Uhr

Bildungsschätze

Schwerin | 14.06.2024

erfahren ...

Taktile und vestibuläre Wahrnehmung

Aus einer Baustelle entsteht ein Barfußpfad

Unsere kleine Baustelle entstand am Frühjahrsputztag. Neue Gestaltungsideen wurden mit den Eltern und Kindern umgesetzt. Der alte Barfußpfad wurde entfernt und ein neuer Plan entstand. Die Fläche wurde mit Absperrband abgegrenzt. Die Neugier der Kinder wurde geweckt. Als erstes hat der Hausmeister eine neue Umrandung mit Hammer und Steinen gesetzt. Von Tag zu Tag wurden die 5 Flächen nun neu gefüllt. Für das erste Feld haben die Kinder Baumstamm-Scheiben auf dem Hof gesammelt, bis die kleine Fläche gefüllt war. Im nächsten Feld hat Baumrinde Platz gefunden, die von den Baumstämmen auf dem Hof abgefallen war. Das 3. Feld haben wir zusammen mit Sand aus der Sandkiste gefüllt. Die letzten 2 Felder wurden mit Kieselsteinen und Rindenmulch gefüllt. Sobald das letzte Feld gefüllt war, eröffneten wir den Pfad und die Kinder probierten ihn sofort aus. Wir freuen uns sehr auf weitere Ideen der Kinder, wie die Flächen sich weiter verwandeln werden.

Forscherfragen :
-Wie fühlen sich die verschiedenen Naturmaterialien an?
-Welche Werkzeuge haben wir gebraucht?

Schwerin | 14.06.2024

erfahren ...

Farbenvielfalt

Bunte Tücher entstehen


Und dann war da eine kleine Wasserpfütze auf dem Tisch im Atelier. Ein Kind holte ein Taschentuch und legte es darauf. Schnell sog das Tuch das Wasser auf. Das Tuch färbte sich leicht, weil einige Kinder vorher gebastelt hatten.
Ein Kind legte das nasse Tuch zum Trocknen hin und beobachtete den Vorgang. Anschließend hielt das Kind es zum Licht und die Farben leuchteten.
„Ich möchte auch so etwas haben.“ meinte ein Kind.
Wir holten einige Materialien, wie Küchentücher, Pinsel, Tusche, Wasser und einige Gummis. Für die Technik dreht man das Tuch spiralförmig und spannt einige Gummis darum. Nun wird das Tuch mit verschiedenen Wassermalfarben eingefärbt.
„Ich nehme die Regenbogenfarben.“
„Und ich wechsle rot und gelb nebeneinander ab. Das wird schön.“
„Schau mal, blau und rot ergibt lila. Jetzt ist es automatisch vermischt.“
„Bei mir haben sich gelb und blau vermischt. Es wird zu grün.“
Und so probierten die Kinder viele verschiedene Farbkombinationen aus und entdeckten, wie sich ihr Tuch nun ausgepackt verändert hat.
Somit schmückten die Kinder das Atelier mit ihrer Farbenvielfalt.

Schwerin | 30.04.2024

erfahren ...

Der Frühling kommt

Gemeinsames Beobachten einer Schnecke

Mithilfe eines kleinen Schälchens, einiger Blätter und Gräser haben wir für die große Weinbergschnecke ein kleines Zuhause gebaut. Aber eins fehlt noch. Was ist, wenn die Schnecke Hunger bekommt? Also legen wir eine Scheibe Gurke hinein. Zuerst traut sich die Schnecke gar nicht aus ihrem großen Häuschen zu kommen. Ein Mädchen sagt: “Die Schnecke kommt nicht raus, vielleicht schläft sie noch.” Doch nach einigen Minuten zeigt sich die Schnecke. “Was ist das?” fragte ein Junge und zeigte auf die Fühler der Schnecke. Damit kann die Schnecke zum Beispiel riechen. Im langsamen Tempo macht sie sich nun auf den Weg zu der Gurke und kriecht auf sie drauf. Konzentriert beobachten wir gemeinsam, wie die Schnecke von der Gurke isst, bis sie satt zu sein scheint und weiter auf dem Gras kriecht. Und nun kleine Schnecke, lassen wir dich auf unserem Hof frei und freuen uns, dich weiter zu beobachten und dir bald wieder Futter zu geben.

Schwerin | 30.04.2024

erfahren ...

Auf dem Bauspielplatz

Neues entdecken, ausprobieren, erleben

Da lagen da so viele Materialien im Häuschen, die ganz dringend erkundet werden wollten. Dort gab es Steine, Stöcker, Rohre, Baumstämme, Bretter und Schläuche.
Die Kinder sprachen sich ab und bildeten kleine Grüppchen, damit sie ihre Ideen umsetzen konnten. Sie holten die Steine raus, trugen gemeinsam schwere Baumstämme, fragten sich gegenseitig, ob die Rohre frei sind, suchten sich geeignete Plätze auf dem Rasen, bauten an Bäumen oder verschwanden mit den Materialien im Busch.
Da entstanden im stetigen Wechsel:
„Ein Musikhaus“ mit Stöckern auf Rohren , die einen herrlichen Klang verbreiten;
„Ein Haus für Hoppel“ mit einem Fressplatz, Toilette und Absperrungen;
„Ein Schattenhaus mit rollender Toilette“;
„Zelthaus / Zeltlager“ aus Rohren zu einer Art Tipi gebaut;
„Hürde zum Rüberspringen“ für die Pferdefreunde;
„Ein Zuhause für die Schnecken“;
„Eine Dusche“ aus einem eingebuddelten Rohr und einem Schlauch.
Die Kinder tauschten ihre Materialien oder fragten, ob sie die Gegenstände haben dürfen. Wer sein Erstandenes nicht mehr benötigt, baut es ab oder lässt es für die nächsten Tage stehen – so haben sich die Kinder im Anschluss geeinigt.
Die Kinder wünschen sich weitere Materialien und somit sind ihre Eltern aufgerufen, Dinge zu sammeln.

Veranstaltungen

27.06.2024

Abschlussveranstaltung Kita Cop

28.06.2024

Familiensportfest

Kalender

< Mai 2024 Juni 2024 Juli 2024 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
 
1
2
3
Massagen und Entspannung/KK
4
Englisch mit Kerstin T./KG
5
Spaziergänge/KK
Lernfüchse/KG
Spielzeugtag/KG
6
7
Sport macht Spaß/KK
Spielzeug macht Ferien/KG
8
9
10
Massagen und Entspannung/KK
11
Englisch mit Kerstin T./KG
12
Spaziergänge/KK
Lernfüchse/KG
13
14
Sport macht Spaß/KK
Spielzeug macht Ferien/KG
15
16
17
Massagen und Entspannung/KK
18
Englisch mit Kerstin T./KG
19
Spaziergänge/KK
Lernfüchse/KG
20
21
Sport macht Spaß/KK
Spielzeug macht Ferien/KG
22
23
24
Massagen und Entspannung/KK
25
Englisch mit Kerstin T./KG
26
Spaziergänge/KK
Lernfüchse/KG
27
28
Sport macht Spaß/KK
Spielzeug macht Ferien/KG
29
30