In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal

 

Plappermäulchen

Unsere Welt

  • verschiedene Funktionsecken/-räume, die nach den Interessen der Kinder eingerichtet werden
  • Wald- und Wiesentage in der näheren Umgebung
  • Sommerfest, Familiensportfest und vieles mehr

Die Kita „Plappermäulchen“ ist eine kleine Einrichtung im Schweriner Stadtteil Warnitz. Sie ist in ländlicher Umgebung gelegen und besticht durch ihren familiären Charakter.

Sehr schön ist die großzügig gestaltete Freifläche mit verschiedenen Spielgeräten, Sinnesgarten, Werkstatt und Weidentippis. Mit dem eigenständigen Anlegen von Beeten entwickeln sich die sozialen Verhaltensweisen der Kinder und die Eigenverantwortlichkeit wird gefördert.

Verantwortungsbewusstsein und ein Gefühl für das Wachsen und Gedeihen der Natur entstehen genauso wie der Sinn für die Notwendigkeit für deren Erhaltung. Durch eine Werkstatt mit Werkbank, dazugehörigem Handwerkszeug und verschiedene Materialien wie Holz und Gips haben die Kinder die Möglichkeit, zu experimentieren, zu probieren und dadurch eigene Erfahrungen zu sammeln.

Die Kinder bestimmen den Prozess der Entwicklung selbst. Angebote erfolgen lebensbezogen, situationsorientiert, gepaart mit Elementen der Reggio Pädagogik. Wir legen Wert auf eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung, wobei die Förderung der Kreativität, die Schulung der Sinne und die Projektarbeit ganz besondere Beachtung finden.

Alle Räume und Funktionsecken werden nach den Bedürfnissen der Kinder eingerichtet, haben Aufforderungscharakter und sind veränderbar. Die Kinder finden sich hier nach ihren Interessen zusammen und verwirklichen dort ihre Spielidee. Auch bei allgemeinen Vorhaben im Tagesablauf haben die Kleinen Mitspracherecht. So erhalten sie das Gefühl: „Ich gehöre dazu“.

Wir schaffen ihnen eine Umgebung, die sie auffordert zu fragen und sich selbst zu entdecken. Bei uns haben die Kinder die Möglichkeit, ihre Gefühle für sich selbst zu entwickeln und herauszufinden: Was will ich, was brauche ich und wie kann ich es erreichen? Wir arbeiten eng mit der Kita „Reggio Emilia“ in Friedrichsthal zusammen. Für unsere Projektarbeit mit den Vorschulkindern und Sportangebote aller Kindergartenkinder nutzen wir die Räume der uns angeschlossenen Kita.

Unser Konzept

  • Situationsansatz und offene Arbeit mit Elementen der Reggio Pädagogik
  • Patenschaften/Kooperationen mit ortsansässigen Firmen/Menschen
  • kooperativer Kontakt zur Lankower Grundschule
  • gemeinsame Feste und Traditionen

Unsere Daten

Bahnhofstraße 56
19057 Schwerin
Warnitz
Telefon: 0385 48 44 294 


Leitung:
Frau Böckmann
Telefon: 0385 30 30 950 


Öffnungszeiten:
6.00 Uhr - 17.00 Uhr

Veranstaltungen

08:30 Uhr

17.11.2020

Glas, ein ganz besonderer Werstoff!

Heute besucht uns der Glasbläser in der Kita und zeigt uns sein Handwerk
Hasen- und Fuchsgruppe

20.11.2020

Pädagogischer Fachtag der Erzieher/innen

Heute bleibt die Kita leider geschlossen!
Wir sehen uns alle am Montag wieder

Projekte

01.07.2020 - 31.07.2021

erfahren ...
Leuchtpol

Unsere Kinder sollen in kleinen Schritten für die Thematik "Energie und Umwelt" sensibilisiert werden, um ihre Kompetenzen für die Mitgestaltung ihrer Zukunft zu fördern. Viele Fragen werden durch Experimente beantwortet.
mehr dazu unter www.leuchtpol.de

01.07.2020 - 31.07.2021

erfahren ...
Kindergarten Cop

An verschiedenen Terminen lernen die Vorschulkinder u. a. unsere Kontaktbeamten kennen, erfahren viele Dinge über die Arbeit eines Polizisten und das Verhalten im Straßenverkehr.

Jahresprojekte

01.09.2020 - 31.08.2021

erfahren ...
Der Lebensraum für Mensch und Tier in unserm Ortsteil Warnitz und Umgebung

Alle Kinder der Kita „Plappermäulchen“ leben im Schweriner Ortsteil Warnitz oder dessen Umgebung.

Bewusst lernen die Kinder auf Spazier- und Beobachtungsgängen ihre Umgebung kennen. Sie entdecken und erforschen gemeinsam die Pflanzen und Tiere, zeigen ihren Gruppenfreunden ihre Lieblingsplätze.
Die Kinder haben Freude daran, gemeinsam immer Neues zu entdecken und mit den Eltern erlebtes mitzuteilen.
Sie nehmen die Zusammenhänge zwischen dem Lebensraum, den Tieren und Pflanzen und deren Veränderungen entsprechend den Jahreszeiten wahr und erkennen ihre Verantwortung.
Mit Ihrem Ortsteil, dessen Tieren und Pflanzen fühlen sie sich verbunden und gehen achtsam mit ihnen um.

Durch die aktive Auseinandersetzung mit Ihrer Umgebung werden die Kinder zu vielfältigen Fragen angeregt:
Welche Lebensräume gibt es in unserer Umgebung?
Welche Tiere und Pflanzen gibt es da?
Welche Gemeinsamkeiten/ Unterschiede haben sie?
Wovon ernähren sich die Tiere und Pflanzen?
Wie verändert sich die Natur im Laufe der Jahreszeiten?
Gibt es auch Veränderungen bei den Tieren?
Warum sind der Wald, die Wiese der Tümpel so wichtig?
Wie können wir unsere Umwelt nutzen und schützen?
Wo sind meine Lieblingsplätze?

Wochenplan

1 mal monatlich

Die Kinder werden kindgerecht an die nachhaltige Entwicklung herangeführt. Fr. Wall u. Hr. Twardokus unterstürzen sie mit Sachwissen u. Experimenten