In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal

 

Wirbelwind

Unsere Welt

  • aktive Selbsterfahrungen
  • freudvolles Erleben mit allen Sinnen
  • spielerisch erkunden
  • kreativer Austausch von Ideen
  • achtsam mit dem eigenen Körper und im Umgang mit anderen sein

Bei uns spielen die Kinder da, wo andere Urlaub machen – in idyllischer Lage mit herrlichem Blick auf den Ostorfer See präsentiert sich die Kita „Wirbelwind“.

Unser natürlich gestaltetes, terrassenförmig angelegtes Außengelände lädt die Kinder ein, sich ihre Welt auf spielerische Weise und mit allen Sinnen zu erschließen und bietet Raum für unterschiedliche Körper- und Bewegungserfahrungen. Dazu gehören neben einer großen Sandspielfläche, verschiedenen Klettermöglichkeiten und einer Wasserspielanlage auch ein natürlicher Hang mit angelegtem Wasserlauf.

Klar, dass die Kinder am Ende eines abenteuerlichen Tages auch mal schmutzig sind, denn mit allen Sinnen bedeutet nun mal auch, zu matschen, zu moddern, sich den Hang hinab zu rollen, in den Büschen verstecken zu spielen und eben alles zu tun, was Kindern so richtig Freude macht. Deshalb sollten Eltern, die ihre Kinder zu uns bringen von vornherein auf zweckmäßige und wettergerechte Kleidung achten.

Als zertifizierte Kneippkita liegt uns das Wohlbefinden der Kinder besonders am Herzen. Das ganzheitliche Gesundheitskonzept nach S. Kneipp ist in den Alltag integriert und spiegelt sich in unseren Raum- und Tagesangeboten für die Kinder wieder.

Anreize für gesundheitsorientierte Erfahrungen bieten:

  • ein gut ausgestatteter Bewegungsraum – hier können die Kinder ihre körperlichen Grenzen austesten
  • das Kinderrestaurant mit integrierter Kinderküche – hier wird das Thema Ernährung zu einem gemeinsamen Kocherlebnis.
  • eine Kneippoase mit Nass- und Ruhebereich – hier begleiten die erfahrenen Kneipp- Gesundheitserzieher(inne)n, regelmäßige Kneippsche Anwendungen, wie z.B. Kaltwassertreten, Güsse, Armbäder, Saunieren und Entspannungsübunge
  • die naturnahe Freifläche mit Kräuterbeet, Sandböden, Rasenflächen, Steinböden – sie bietet u.a. Raum für Duft- und Geschmackserlebnisse, Barfußlaufen, Taulaufen


Des Weiteren lockt die Kita mit anregenden Funktionsräumen (Bauraum, Theaterraum, Natur- und Forscherraum, Kreativraum, Werkstatt, Medienraum), die den Kindern selbstbestimmte und interessenbezogene Spiel- und Lernerfahrungen ermöglichen.

Die pädagogischen Fachkräfte orientieren sich an den Stärken, Interessen und aktuellen Themen der Kinder, sind Partner, Unterstützer und Impulsgeber.

Unser Konzept

  • G  ganzheitlich
  • E  eigenständig
  • S  selbstbestimmt
  • U  ungezwungen
  • N  natürlich
  • D  demokratisch

Unsere Daten

Hagenower Straße 62
19061 Schwerin
Gartenstadt
Telefon: 0385 39 21 053

Leitung:
Frau Möller

Öffnungszeiten:
6.30 Uhr - 17.30 Uhr

Bildungsschätze

 

Bekanntschaft mit dem ersten Schnee

Über Nacht wurde unser Spielplatz in eine weiße Winterwelt verzaubert.
Alle Kinder freuten sich sehr und hatten es eilig nach draußen zu kommen. Unsere jüngsten Kinder aber standen am Fenster und betrachteten voller Staunen die weiße Pracht. Klar, sie kannten ja noch gar keinen Schnee. Deshalb holten wir zunächst eine große Schüssel davon hinein. Jetzt konnten die Kinder sich dem kühlen weißen Element ganz vorsichtig nähern. Einige Mutige griffen sofort hinein. Huh, dass war aber ganz schön kalt. Andere Kinder entschlossen sich, das Geschehen mit etwas Abstand zu beobachten. Nach einer Weile fing der Schnee an zu schmelzen und die Kinder wunderten sich über sein Verschwinden. Es war auf einmal ganz viel Wasser in der Schale. Das fanden sie genauso interessant, denn mit Wasser spielen sie alle sehr gern. Forscherfragen und Erfahrungsfelder: Was ist kalt und was ist warm? Was ist weich und was ist hart? Was ist hell und was ist dunkel? Wir erleben mit allen Sinnnen die unterschiedliche Beschaffenheit von Dingen in unserer Umgebung.

In der Weihnachtsbäckerei

Im Dezember fanden wir täglich eine Überraschung in unserem Adventskalender.
Einmal gab es ein Experiment, dass uns ein Feuerwerk bescherte, ein anderes Mal entdeckten wir ein neues Lied hinter den Türchen. Jeden Tag öffneten wir voller Neugier ein weiteres Türchen. Hinter einer Tür fanden wir dann ein Plätzchen-Rezept. Natürlich wollten wir das Rezept auch gleich ausprobieren. Aber was kommt denn alles so in den Teig? Mehl, Zucker, Eier und Butter. Die Zutaten haben wir ganz genau abgewogen. Wir benutzten dafür eine Küchenwaage und gaben alles in eine große Schüssel. Die zwei Eier haben wir am Rand der Schale aufgeschlagen und hineingegeben. Das war gar nicht so leicht. Dann hieß es: kneten, kneten, kneten. Als der Teig fertig war, musste er erst einmal in den Kühlschrank. Am nächsten Tag war der Teig schön ausgeruht und wartete darauf, ausgerollt zu werden. Jetzt nur noch verschiedene Formen ausstechen, ab in den Ofen und schon zog ein weihnachtlicher Duft durch die Kita. Wir konnten es kaum erwarten, die knusprigen Plätzchen zu probieren und sie schmeckten köstlich.
Forscherfragen: Warum waschen wir uns vor dem Backen die Hände? Welche Regeln gelten in der Kinderküche? Wie verändern sich die Zutaten im Teig, wenn wir ihn kneten?

Veranstaltungen

09:00 - 08:59 Uhr

20.01.2022

Winterwanderung in den Krebsfördener Wald

KG

09:00 - 08:59 Uhr

28.02.2022

Kinderfasching

KK und KG

Kalender

< Dezember 2021 Januar 2022 Februar 2022 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31