In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal

 

Löwenzahn

Unsere Welt

Die Kita Löwenzahn befindet sich in der Werdervorstadt, nahe dem Schweriner See und dem Heidensee. Beim Betreten unserer Kita, bemerkt man nicht nur das tolle Raumklima, auf Grund der natürlichen Baustoffe wie Holz und Lehm, auch besticht dieser ökologische Flachbau durch seine familiäre Größe und die harmonische und partnerschaftliche Zusammenarbeit der Fachkräfte und der Eltern.

Jeder kennt jeden. Von der Krippe bis zur Kita begleitet die von Anfang an vertraute Fachkraft Ihr Kind. Unsere Gruppenräume laden zum Spielen, Entspannen, Forschen und Entdecken, Verweilen, Genießen und Erleben ein. Unser Motto lautet: „Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere mich. Lass es mich tun und ich verstehe.” (Konfuzius)

Auf dem großzügigen Außengelände fällt einem gleich der große Spielplatz ins Auge. Er bietet den Kindern alles, was sie sich wünschen. Der natürliche Bewegungsdrang kann ausgelebt werden. Es gibt genügend Rückzugsmöglichkeiten zum Treffen mit Freunden, Entspannen und „unbeobachtetem“ Spielen. Neben einer Vielzahl an Bäumen und Sträuchern und verschiedenen Spielgeräten sei hier der Löwenzahn im Besonderen hervorzuheben. Auf diesem kann geklettert und sich verkrochen werden, jedes Kind findet noch neue Spielideen.

In der warmen Jahreszeit erfreut die Knirpse täglich unser Durchlaufbecken. So ist unter anderem unsere „Modderparty“ eine von vielen Traditionen. Traditionen und Rituale geben den Kindern Halt und wiederkehrende Struktur. Aber auch bei unseren Projektarbeiten werden alle Kinder aktiv mit einbezogen und wir lernen so gemeinsam immer Neues kennen. Liebe Eltern, schauen Sie selber bei uns vorbei und erleben Sie den „Wow-Effekt“, wenn Sie hinter unsere Mauer schauen.

Unser Konzept

  • K  Kreativität
  • I   Interesse wecken
  • N  Natur erforschen
  • D  Demokratie erleben
  • E  Erfahrungen sammeln
  • R  Räume erschließen

Unsere Daten

Walther-Rathenau-Straße 27
19055 Schwerin
Werdervorstadt
Telefon: 0385 56 19 13

Leitung:
Frau Sieverkropp

Öffnungszeiten:
6.00 Uhr - 17.15 Uhr

Bildungsschätze

 

Theaterbesuch im Speicher

Wir waren am 30.11.21 zum Theaterstück „Gloria der übermütige Weihnachtsengel“ im Speicher. Wir, die Marienkäfergruppe und die Kinder der Vorschulgruppe, hatten den Speicher ganz für uns alleine und wurden von einem schlafenden Weihnachtsengel begrüßt.

Die Kinder waren schon ganz aufgeregt: Wo werde ich sitzen? Was macht Gloria der Weihnachtsengel?

Als jeder die Garderobe abgelegt und einen Sitzplatz eingenommen hatte, ging es auch schon los.

Gloria hatte alle Weihnachtsvorbereitungen verschlafen und so blieb nur noch die undankbare Aufgabe, die Krippe für das Krippenspiel wieder auf Vordermann zu bringen. Doch Gloria ließ sich viel zu schnell von den weihnachtlichen Verlockungen auf der Erde ablenken. Am Ende schaffte es Gloria mit der Hilfe der Kinder doch noch pünktlich zum Weihnachtsfest.

Durch die vielen Weihnachtslieder, das Spiel verschiedener Instrumente, wie Geige und Flöte, und dem Agieren mit den Kindern im Publikum, schaffte es Gloria, uns in den Bann zu ziehen und die gemütliche Vorweihnachtszeit einläuten.

Bildungsbereiche: Singen, Sprechen, Musikhören, sinnhaftes Erleben des Raumes, personale und sozial-emotionale Entwicklung, Werteorientierung, kultursensitive Kompetenzen

Wichtelzauber

Ich war am 1. Advent mit meiner Familie im Wald und habe Tannenzapfen in verschiedenen Größen gesammelt. Am Montag habe ich sie mit in den Kindergarten gebracht. In unserer gemütlichen Gesprächsrunde haben die Kinder ganz aufgeregt erzählt, dass die Mama die erste Kerze am Weihnachtskranz angezündet hat. Die alltagsintegrierte Sprachbildung und Kommunikation, sowie die Religiösität und das elementare mathematische Denken wurden damit angeregt.

Ein Junge hat ein Weihnachtsbuch mit in den Kindergarten gebracht. Es ging um viele fleißige Weihnachtswichtel . Sie sahen sehr lustig aus mit ihrer roten Zipfelmütze und dem weißen Bart. „ Können wir auch Wichtel basteln?" fragte ein Mädchen. Die Kinder haben sich einen Tannenzapfen ausgesucht. Jetzt haben wir rotes Krepppaier, Wackelaugen in verschiedenen Größen und Watte aus dem Regal geholt. "Aber wir brauchen auch noch Klebstoff." Die Kinder haben untereinander kommuniziert und ihren Sprachwortschatz erweitert. Zwei Kinder haben das Krepppapier zerknüllt. Ihre Fingerfertigkeit wurde geschult. "Meine Nase ist fertig!". Ein Wichtel sollte zwei unterschiedliche Augen haben. Jeder Bart hat eine unterschiedliche Größe. Jeder Weihnachtswichtel ist einzigartig. Die Kinder waren sehr stolz auf ihre Arbeit. Den Bereich Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung konnte ich den Kindern durch das Naturmaterial, dem Tannenzapfen verdeutlichen.

Die Eltern konnten die lustigen Wichtel am Nachmittag bewundern.

In der Weihnachtsbäckerei

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit. Ein Mädchen brachte Plätzchen mit, die wir natürlich gleich probiert haben. Köstlich! Die Kinder wollten dann auch im Kindergarten Plätzchen backen. Gesagt-getan. Mit den Kindern schnell besprochen, was alles in einen Plätzchenteig gehört: Mehl, Eier, Butter, Zucker und Salz. Am nächsten Tag den Teig angerührt und dann ging das Ausstechen los. Mit viel Spaß und Eifer waren die Kinder dabei. Ein Blech nach dem anderen wurden mit den Plätzchen bestückt. Anschließend noch die Streusel drauf streuen und ab in den Ofen. Im ganzen Haus lag ein Plätzchenduft. Die Plätzchen waren so lecker.

Forscherfragen:
- Was gehört alles in den Plätzchenteig?
- Warum dürfen wir den Teig nicht naschen?
- Welche Formen stechen wir aus?

Bildungsbereiche:
- Elementares-mathematisches Denken
- (Inter)kulturelle und soziale Grunderfahrung, We

Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Kalender

< Dezember 2021 Januar 2022 Februar 2022 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31