In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal

 

Kita Flitzebogen

Unsere Welt

    • FIT und FUN – Bleib dran!
    • vielfältige Sport- und Bewegungsangebote für Klein und Groß
    • Spaziergänge und Ausflüge
    • Judo und Schwimmen für unsere Vorschulkinder
    • Sommerfest, Sportfest, Lichterfest mit Lagerfeuer

Mittendrin und doch ganz ruhig liegt unsere Kita „Flitzebogen“ am Rande der Weststadt eingebettet in ganz viel Grün. Unser Haus ist klein, aber fein. Ein ebenerdiger denkmalgeschützter Bau mit der Form eines Halbmondes. Eine großzügige Außenanlage erstreckt sich rund um das Haus herum. Sie lädt auf verschiedenen Spielgeräten nicht nur zum Toben, Klettern, Spielen und entdecken, sondern auch zum verweilen und träumen mit Freunden ein. An schneereichen Wintertagen verwandelt sich unser Spielplatz in ein Rodelparadies.

Auch die großen, hellen und kindgerecht gestalteten Gruppenräume bieten viele Möglichkeiten zum gemeinsamen Singen, Basteln und Experimentieren. In unserem lichtdurchfluteten Sportraum hält es niemanden auf der Bank. Atemberaubende Bewegungslandschaften lassen keines der Kinder still sitzen.

Schon unsere Jüngsten lernen, sich mutig neuen Herausforderungen zu stellen und sich über Bewegung die Umgebung mit allen Sinnen zu erschließen. Diese wertvollen und individuellen Bildungsprozesse der Kinder werden liebevoll von ausschließlich qualifiziertem und engagiertem Fachpersonal begleitet.

Jeder Tag ist für unsere Kinder eine neue Herausforderung, sich mit sich selbst, den eigenen Interessen, Neigungen und Wünschen auseinanderzusetzen. Gemeinsam mit den Eltern wollen wir sie in ihrer Entwicklung bis zur Einschulung unterstützen, ihnen die Möglichkeit geben, Stärken zu erkennen, zu nutzen und daran zu wachsen.

Am Ende eines jeden Tages wünschen wir uns vor allem eins: glückliche Kinder.

Unser Konzept

 

  • S  Spaß
  • P  Phantasie
  • O  Organisation         
  • R  Rumtoben
  • T  Tanzen
  • K  kleine Forscher
  • I   Individualität
  • T  Turnen
  • A  Abenteuer

Unsere Daten

Jean-Sibelius-Straße 26
19059 Schwerin
Weststadt
Telefon: 0385 73 25 10

Leitung:
Frau Beck

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag: 6.30 Uhr - 17.30 Uhr
Freitag: 6.30 - 17.00 Uhr

Kapazität:

90 Kinder
36 Krippenplätze
54 Kindergartenplätze

Bildungsschätze

Schwerin | 14.06.2024

erfahren ...

Gummibären-Projekt

Experimente, mathematische Erkenntnisse, Kreativität rund um die Gummibären

Ausgang für dieses Projekt war die Frage eines zukünftigen Schulkindes, wie viele Gummibären wohl in seinen Mund passen. Daraufhin stellten auch andere Kinder ihre Vermutungen auf. An den folgenden Tagen wurden Gummibärentüten mitgebracht und es ergaben sich neue Fragen der Kinder. In diesem Projekt wurde gezählt, verglichen, sortiert, gewogen, Geschmack getestet, Formen betrachtet und Muster gelegt. Ein kleiner Film wurde den Kindern gezeigt, wie Gummibären hergestellt und welche Zutaten gebraucht werden. Die Kinder wollten nun auch Gummibären herstellen und brachten die benötigten Zutaten mit. Voller Freude stellten sie nun selbst Gummibären her. Es wurden die Zutaten gemischt und erwärmt, mit Hilfe von Pipetten in eine Form gefüllt und im Kühlschrank gelagert. Zur Freude vieler Kinder konnte die Verkostung starten und ihre eigenen Sorten erschmecken.

Forscherfragen: Wie viele Gummibären und Farben sind in einer Tüte? Von welcher Farbe gibt es die meisten? Warum brauchen Gummibären eine Tüte? Wieso gibt es gesunde und ungesunde Gummibären? Welche Zutaten und Materialien brauchen wir für die Herstellung?

Schwerin | 14.06.2024

erfahren ...

Was ist hier so laut?

Wo kommen diese Geräusche her?

Beim Spielen auf dem Hof gibt es plötzlich ein Geräusch, was von den Kindern nicht alltäglich gehört wird. Sie schauen, wo dieses Geräusch herkommt. Einige Kinder sind sehr aufgeregt vor Freude und manche haben Angst. Einzelne Kinder erkennen das Geräusch und laufen umher, um es zu suchen. Manche Kinder wissen, bei welchem Zaun sie gucken können, wo es einiges zu entdecken gibt. Sie erfreuen sich gegenseitig, dass Geräusch gefunden zu haben. "Hört mal", sagte M. N. sagte "ein Traktormäher". F erwiderte: "Nein, ein Rasenmäher". Da kommt er nun gefahren, der Rasenmäher, der das Geräusch erzeugte. Die Kinder, die am Zaun standen, freuten sich und klatschten in die Hände. Zeitgleich wurde ein neues Geräusch entdeckt und alle verfolgten auch dieses. N. rief " Ein Hubschrauber, da im Himmel." Der Hubschrauber flog vorbei und die Kinder versuchten ihn hinterherzulaufen. Viele Geräusche sind am Tag zu hören, doch welche nehmen wir bewusst wahr?

Forscherfragen: Wie entsteht ein Geräusch? Welche Geräusche können wir erzeugen? Gibt es laute und leise Geräusche? Was macht alles Geräusche?

Schwerin | 07.05.2024

erfahren ...

Faszination von Magneten

Legen, bauen, aneinanderhaften, konstruieren

Vor einigen Tagen haben die Kinder herausgefunden, dass sich die Magnetbausteine nicht nur nach oben stapeln, sondern auch in jede Richtung aneinanderbauen lassen. So legt l. die Bausteine zu einer langen Reihe nebeneinander. N. stellt sie auf die schmale Seite und reiht sie zu einem langen Zaun aneinander. E. konstruiert erste Bauwerke wie z.B. Häuser, Türme und fängt an nach Formen zu sortieren. Es werden einzelne Formen benannt, wie Dreieck oder Quadrat und es wird von einzelnen Kindern nachgesprochen. F. nimmt sich aus der Kiste die Dreiecke und legt sie auf dem Fußboden zu einem Kreis zusammen und sagt : "Guck mal eine Blume". E. sieht es und versucht es gleich nachzumachen. F. wird gefragt, welche Farbe die Blume hat und sie benennt sie mit "rot, grün, orange und gelb." A. hat in der Zwischenzeit entdeckt, dass die Magnete an der Rückwand des Spielregals halten. Sie zeigt es einer päd. Fachkraft und probiert es am Liegenschrank auch einmal aus. Einige Kinder sind neugierig und probieren es ebenfalls aus und sagen: "Guck, es klappt." Die Kinder gehen weiter auf Entdeckungsreise und probieren sich aus.

Forscherfragen: Lassen sich alle Magnete stapeln? Sind Magnete überall magnetisch? Warum finden manche Magnete sich nicht zusammen?

Schwerin | 07.05.2024

erfahren ...

Das Löwenzahnwunder

Eine Blume, die fliegen möchte

Auf unserem großen Kindergartenhof wachsen gerade viele wunderschöne gelbe Blumen. "Die heißen Löwenzahn" sagte T. "oder Pusteblume" rief M. Ein Kind nahm eine Blume und pustete, aber nichts geschah. "Wieso ist es denn eine Pusteblume?" fragte die pädagogische Fachkraft. Einige Kinder versuchten es zu erklären. T. meint: "Erst blüht sie zu einem Löwenzahn, dann geht die Blume ein und danach wird sie eine Pusteblume und wir können die Blume pusten. Das hab ich schon mal so gesehen." Andere Kinder meinten, dass man es so sagt, dass es eine Pusteblume ist. Um es einmal zu beobachten, nahmen die Kinder einige Blumen mit rein und stellten sie in die Vase. Einige Tage wurde der Löwenzahn beobachtet, was passiert. Viele Kinder dachten, sie sei verblüht. Doch dann das Wunder. Nun konnten die Kinder erkennen, warum es Pusteblume heißt.

Forscherfragen: Können andere Blumen das auch? Wo fliegen die kleinen "Pustelinchen" hin? Warum heißt die Blume wie der Zahn von einem Tier? Wie viele Blumen wachsen aus einer Pusteblume?

Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Kalender

< Mai 2024 Juni 2024 Juli 2024 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30