In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal

 

Reggio Emilia

Unsere Welt

  • verschiedene Funktionsecken/-räume, die nach den Interessen der Kinder eingerichtet werden
  • Yoga und Karate für Kindergartenkinder
  • Wald- und Wiesentage in der näheren Umgebung
  • Sommerfest, Familiensportfest und vieles mehr

Im Zentrum von Friedrichtsthal befindet sich die 2004 erbaute und 2018 erweitere Kindertagesstätte Reggio Emilia. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, sich auszuprobieren, zu experimentieren und ihre Entdeckungen, Erlebnisse, Empfindungen in „hundert Sprachen“ zum Ausdruck zu bringen. Die staatlich anerkannten Erzieherinnen entdecken zusammen mit den Kindern die Welt und geben ihnen keine fertigen Lösungen vor.

Oft entsteht aus einem Gedanken – ein ganzes Projekt. Diese entwickeln sich aus den Interessen der Kinder. Die Projektarbeit wird durch die so genannten „sprechenden Wände“ festgehalten. Es kommt nicht auf das Ergebnis an, sondern auf den Weg zum Ziel. Alle Kinder unserer Kindertagesstätte haben ein Mitspracherecht im Alltag, bei Vorhaben und im Tagesablauf. Wir geben den Kindern von Anfang an das Gefühl „Ich gehöre dazu”.  

In unserer Einrichtung wählen die Kinder jährlich einen Kinderrat. Es ist uns wichtig, dass sie von Anfang an demokratisches Verhalten lernen. Bereits die Kleinsten dürfen und müssen selbst entscheiden, was sie heute machen möchten. Sie erfahren, dass ihre Gefühle und Meinungen wichtig sind. Die Botschaft, die wir bei allen Tätigkeiten vermitteln: Ich trau dir das zu!   Damit das so gut funktioniert, stellen wir gemeinsam mit den Kindern Regeln auf.

Diesem Bild folgt auch die Konzeption der Kita. Ziel der Reggio-Pädagogik ist es, das einzelne Kind zu verstehen und gleichberechtigte Partner von Kindern und Eltern zu sein. Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern erforderlich. Es ist gewollt, dass Eltern, Großeltern und andere interessierte Erwachsene sich kreativ und aktiv in die Arbeit der Kita und unserer Konzeption einbringen.

Unsere Kinder lernen, bestimmte Vorgänge selbstbestimmt durchzuführen. Für eine optimale Schulvorbereitung pflegen wir die Kooperation mit der Grundschule Lankow. Die Vorschulkinder können an einer Schnuppersportstunde teilnehmen und somit schon etwas von dem „neuen Lebensabschnitt“ kennenlernen.

Unser Konzept

  • offene Arbeit
  • Reggio Pädagogik
  • Kooperativer Kontakt zur Lankower Grundschule
  • Gemeinsame Feste und Traditionen

Unsere Daten

Alt Meteler Straße 1a
19057 Schwerin
Friedrichsthal
Telefon: 0385 30 30 950

Leitung:
Frau Böckmann

Öffnungszeiten:
6.00 Uhr - 17.00 Uhr

Bildungsschätze

Schwerin | 28.02.2024

erfahren ...

Naturwissenschaftliche Grunderfahrung

Wxperiment "Regenwolke im Glas"

In den letzten Tagen regnete es immer wieder. Die Kinder schauten aus dem Fenster und sahen viele Regentropfen, die in die Pfütze fielen und an der Scheibe klebten. So kam uns die Idee, ein Experiment durchzuführen, in dem wir uns unsere eigene Regenwolke in den Gruppenraum holen wollten. Zuerst schütteten wir Wasser in eine große Vase. Um eine große Regenwolke entstehen zu lassen, haben wir den Rasierschaum kräftig geschüttelt und im Anschluß auf das Wasser gesprüht. Nun fehlten nur noch ein paar Spritzer von dem blauen Wasser. Ganz vorsichtig drückten die Kinder abwechselnd, mittels einer Pipette, das Wasser auf den Rasierschaum. Die Kinder staunten, als es plötzlich aus der Wolke regnete.
Forscherfragen: Wo kommt der Regen her? Welche Farbe haben die Regentropfen? Welche Materialien benötigen wir, um eine Regenwolke entstehen zu lassen?

Schwerin | 19.02.2024

erfahren ...

Stein auf Stein

Bald wird das Häuschen fertig sein

Heute haben sich die Kinder der roten und kunterbunten Gruppe aus der Remida Bastelmaterialien zusammengestellt. Dabei entdeckten sie kleine rote Ziegelsteine. Augenblicklich rief ein Kind: "Die sehen ja toll aus! Damit können wir ja ein kleines Haus bauen." "Au ja!", rief ein weiteres KInd, "dann bauen wir gleich noch eins aus Holz und eins aus Stroh." Sie trugen alle Utensilien zusammen und machten sich direkt ans Werk. Es wurde geklebt, geschnitten, probiert und angehalten, gebaut und auch immer wieder umgebaut. Schließlich entstanden drei Häuser, und natürlich wussten alle Kinder gleich, dass es sich um die Häuser der Geschichte "Die drei kleinen Schweinchen" handelte. Nachdem sie fertig waren, holten sie noch das entsprechende Buch und lauschten der Geschichte vom Wolf und den drei kleinen Schweinchen.
Forscher- und Entdeckerfragen: Welche Werkzeuge können wir benutzen, um die Arbeitsprozesse zu gestalten? Welche Moral lehrt uns die Geschichte?

Schwerin | 31.01.2024

erfahren ...

Aktionstablett "Geometrische Grundformen"

Elementarisches mathematisches Denken

Dass Kinder geometrische Formen kennenlernen, gehört zum mathematischen Grundverständnis. Auf einem neuen Aktionstablett finden die Kinder genau diese geometrischen Grundformen: Dreieck, Viereck und Kreis. Aus ihnen können die Kinder selbstständig neue Formen, Muster und Figuren legen. Spielerisch lernen sie die Formen kennen und benennen. Da es die Formen in den Grundfarben gibt, werden die Farben wiederholt und gefestigt. Interessiert und neugierig wurde das Aktionstablett von den Kindern angenommen. Ein Junge nahm sich sofort die länglichen Rechtecke, legte diese an den Ecken zusammen und sagte:"Schau mal, das ist ein Viereck! "…."Und jetzt mache ich eine Sonne."……"Ich brauche den Kreis und diese Dinger!". Erzieherin:"Das sind Vierecke. Schau, sie haben auch vier Ecken. Lass uns zusammen zählen…..1,2,3,4 Ecken. Also ein Viereck.
Forscherfragen/Bildungs- und Erfahrungsfelder
Wie heißen die geometrischen Formen? Woran erkenne ich sie? Welche Muster kann ich damit legen? Was kann daraus entstehen? Welche Farben haben diese?

Schwerin | 31.01.2024

erfahren ...

Musik, ästhetische Bildung und bildnerisches Gestalten

Basteln von Musikinstrumenten aus Alltagsmaterialien

Heute entschieden sich Kinder gemeinsam in der Musikecke mit ihren selbst angefertigten Musikinstrumenten zu musizieren. Dabei mussten sie feststellen, dass Instrumente, die sie vor einiger Zeit bastelten, kaputt waren. "Womit sollen wir denn jetzt Musik machen?" fragte ein Mädchen traurig. "Ich habe eine Idee." erwiderte ein Junge. "Wir basteln uns einfach neue. Ich weiß auch schon wie."
Gesagt, getan. In der Kreativwerkstatt suchten sich die Kinder verschiedene Abfallmaterialien und Werkzeuge zusammen: Bänder, Kronkorken, Nägel, Perlen, Becher, Gummibänder, Schere, Klebe und Pappkartons. "Ich bastel mir eine Rassel." sagte ein Mädchen. Ein anderer Junge entschied sich für einen Schellenstab. Zum Schluss musizierten alle wie in einem richtigen Orchester.
Forscherfragen: Wie heißen die Musikinstrumente? Wie sollen die Instrumente klingen? Welche Materialien und Werkzeuge benötigen wir?

Veranstaltungen

09:00 Uhr

07.03.2024

Forschen und Experimentieren

Rote, Blaue, Regenbogen und Kunterbunte Gruppe

11.03.2024

Kommt und seid dabei!

Die März-Geburtstagskinder rocken das Haus
Regenbogen und Blaue Gruppe

Kalender

< Oktober 2023 November 2023 Dezember 2023 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30