In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal

 

Wirbelwind

Unsere Welt

  • aktive Selbsterfahrungen
  • freudvolles Erleben mit allen Sinnen
  • spielerisch erkunden
  • kreativer Austausch von Ideen
  • achtsam mit dem eigenen Körper und im Umgang mit anderen sein

Bei uns spielen die Kinder da, wo andere Urlaub machen – in idyllischer Lage mit herrlichem Blick auf den Ostorfer See präsentiert sich die Kita „Wirbelwind“.

Unser natürlich gestaltetes, terrassenförmig angelegtes Außengelände lädt die Kinder ein, sich ihre Welt auf spielerische Weise und mit allen Sinnen zu erschließen und bietet Raum für unterschiedliche Körper- und Bewegungserfahrungen. Dazu gehören neben einer großen Sandspielfläche, verschiedenen Klettermöglichkeiten und einer Wasserspielanlage auch ein natürlicher Hang mit angelegtem Wasserlauf.

Klar, dass die Kinder am Ende eines abenteuerlichen Tages auch mal schmutzig sind, denn mit allen Sinnen bedeutet nun mal auch, zu matschen, zu moddern, sich den Hang hinab zu rollen, in den Büschen verstecken zu spielen und eben alles zu tun, was Kindern so richtig Freude macht. Deshalb sollten Eltern, die ihre Kinder zu uns bringen von vornherein auf zweckmäßige und wettergerechte Kleidung achten.

Als zertifizierte Kneippkita liegt uns das Wohlbefinden der Kinder besonders am Herzen. Das ganzheitliche Gesundheitskonzept nach S. Kneipp ist in den Alltag integriert und spiegelt sich in unseren Raum- und Tagesangeboten für die Kinder wieder.

Anreize für gesundheitsorientierte Erfahrungen bieten:

  • ein gut ausgestatteter Bewegungsraum – hier können die Kinder ihre körperlichen Grenzen austesten
  • das Kinderrestaurant mit integrierter Kinderküche – hier wird das Thema Ernährung zu einem gemeinsamen Kocherlebnis.
  • eine Kneippoase mit Nass- und Ruhebereich – hier begleiten die erfahrenen Kneipp- Gesundheitserzieher(inne)n, regelmäßige Kneippsche Anwendungen, wie z.B. Kaltwassertreten, Güsse, Armbäder, Saunieren und Entspannungsübunge
  • die naturnahe Freifläche mit Kräuterbeet, Sandböden, Rasenflächen, Steinböden – sie bietet u.a. Raum für Duft- und Geschmackserlebnisse, Barfußlaufen, Taulaufen


Des Weiteren lockt die Kita mit anregenden Funktionsräumen (Bauraum, Theaterraum, Natur- und Forscherraum, Kreativraum, Werkstatt, Medienraum), die den Kindern selbstbestimmte und interessenbezogene Spiel- und Lernerfahrungen ermöglichen.

Die pädagogischen Fachkräfte orientieren sich an den Stärken, Interessen und aktuellen Themen der Kinder, sind Partner, Unterstützer und Impulsgeber.

Unser Konzept

  • G  ganzheitlich
  • E  eigenständig
  • S  selbstbestimmt
  • U  ungezwungen
  • N  natürlich
  • D  demokratisch

Unsere Daten

Hagenower Straße 62
19061 Schwerin
Gartenstadt
Telefon: 0385 39 21 053

Leitung:
Frau Möller

Öffnungszeiten:
6.30 Uhr - 17.30 Uhr

Bildungsschätze

Schwerin | 11.01.2023

erfahren ...

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum...

Weihnachten stand vor der Tür und die Kinder erzähten, dass zu Hause ein Tannenbaum aufgestellt wird.

Auch in der Kita wollten wir einen Baum schmücken. Eine aus Papier ausgeschnittene Tanne sollte es sein. Gemeinsam überlegten wir, womit wir unseren Tannenbaum verzieren könnten. Viele bunte Kugeln soltlen an unserem Baum hängen. So haben wir Playmais in den Farben rot, gelb und grün ausgesucht und vorsichtig mit etwas Wasser befeuchtet. Der Playmais war sehr leicht in der Hand, doch als wir ihn zum Kleben in das Wasser gedrückt haben, haben wir festgestellt, dass er ganz klebrig wird und schwer von unseren Fingern abging. Die Finger verfärbten sich und die Kinder waren fasziniert. Einige hatten aber auch das Bedürfnis sich sofort die Hände zu waschen. Und siehe da, mit Seife und Wasser wurden alle Hände wieder sauber. Am Ende unserer Arbeit leuchteten die bunten Kugeln am Baum und auch unsere Augen. Abschließend haben wir noch einen goldenen Stern auf die Spitze gesetzt. Unser Tannenbäumchen bekam einen schönen Platz an unserem Fenster und erfreute uns so über die ganze Adventszeit.

Forscherfragen und Erfahrungsfelder: Wie sieht ein Tannenbaum au? Wie fühlen sich die Zweige mit den Nadeln an? Welche Farben kennen wir schon? Können wir Unterschiede bei nassen und trockenen Materialien sehen und fühlen?

Schwerin | 11.01.2023

erfahren ...

In unserem Wohngebiet herrscht zur Zeit reges Treiben auf einer Baustelle in der Nähe unserer Kita.

In unserem Wohngebiet herrscht zur Zeit reges Treiben auf einer Baustelle in der Nähe unserer Kita.

Viele Kinder fahren oder gehen fast täglich mit ihren Eltern dort vorbei. Auch Ausflüge mit Kitagruppen haben wir dorthin schon unternommen. Bagger, ein riesiger Kran und viele Lastkraftwägen sind dort in ständiger Bewegung. In unserem Bauraum wurden die Kinder nun selbst zu fleißigen Bauarbeitern. Zuerst mussten viele Bausteine an den gewünschten Bauort transportiert werden. Dazu suchten die Kinder sich Baustellenfahrzeuge aus der Spielkiste. Dabei bemerkten sie, dass der Transport auf sehr kleinen Fahrzeugen viel zu mühselig ist. Also wurden größere ausgewählt und schließlich entdeckten die Kinder dann auch einen Traktor mit Anhänger. Sorgsam stapelten sie mehrere Bausteine auf den Anhänger. Dabei merkten sie, dass der Stapel nicht zu hoch und wackelig sein durfte. Schließlich sollte der Traktor samt Anhänger ja noch bewegt werden. Am Ziel angekommen, wurden die Bausteine abgeladen und der Bau konnte beginnen. Die Kinder erlebten ihr Zusammenspiel mit Freude und Spaß und entdeckten, dass man zusammen viel erreichen kann. Wir sind schon gespannt, auf die nächste gemeinsame Idee.

Forscherfragen und Erfahrungsfelder: Woran erkennt man eine Baustelle? Welche Fahrzeuge gibt es auf einer Baustelle? Wie gelingt es möglichst viele Bausteine gleichzeitig zu transportieren? Welche Absprachen müssen getroffen werden?

Schwerin | 07.09.2022

erfahren ...

Ein langer Weg für unseren Gast

Alle Kinder standen staunend am offenen Fenster und beobachteten den herabfallenden Regen.

Um das nasse Element genauer zu erforschen, gingen wir gemeinsam auf die Terrasse. Wir spürten den feinen Regen auf den Armen, im Gesicht und auf dem Haar. Doch was war denn das? Plötzlich lenkte ein kleines Tier alle Kinderaugen auf sich. "Oh, eine Schnecke" riefen die Kinder sofort. Sie versammelten sich um die Schnecke herum und beobachteten das Tier. Fasziniert schauten die Kinder auf die kleinen Fühler, die sich hervorschoben. Kleine Fingerchen wollten die Schnecke ertasten, doch sogleich zog diese ihre Fühler wieder ein und versteckte sich in ihrem Häuschen. Zusammen sangen wir die Lieder: "Schnecke, Schnecke, komm heraus" und "Schnick, schnack, Schneck". Und tatsächlich, kam die Schnecke noch einmal hervor. Ob das nun an unserem Gesang lag oder die Schnecke einfach nur den Regen liebt, dass werden wir noch herausfinden.

Forscherfragen und Erfahrungsfelder: Ist die Schnecke ein großes oder ein kleines Tier? Wieviele Fühler entdecken wir? Wo leben Schnecken und warum entdecken wir sie nicht immer? Warum ist Regen wichtig?

Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Kalender

< Dezember 2022 Januar 2023 Februar 2023 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31